Simmenfälle/Sieben Brunnen

Der Fuss der Simmenfälle befindet sich ca. 200 m hinter dem Restaurant Simmenfälle. Zuhinterst im Lenktal.

Das Wasser der Simmenfälle stürzt über eine Reihe mehrerer Meter hoher Felskaskaden und verlässt am Fuss das Gebirge.
Ein schmaler Fussweg führt direkt neben dem brodelnden Wasser entlang (Er ist nur von unten nach oben begehbar, und erfordert gutes Schuhwerk!). Es führt aber auch eine ungefährlichere Variante, bis hinauf zur Barbarabrücke. Der Weg entlang des Simmenfalls ist im Moment gesperrt. Man muss den einfacheren Weg benutzen.

Bei der Barbarabrücke angelangt, geniessen Sie eine erfrischende Dusche und erleben so die stiebenden Simmenfälle hautnah.

Das Wasser wird durch die Geschwindigkeit, mit der es durch die Felsen und über Flühe schiesst, stark aufgeladen und verbreitet eine überaus anregende Atmosphäre.

Weiter geht die Wanderung hoch zu den sieben Brunnen, die Simmenquelle.

Die Simmenquelle befindet sich am Fuss der mächtigen Kalksteinwand. Das aus dem Fels austretende Wasser ist Schmelzwasser des zwischen Wildstrubel und Rohrbachstein liegenden Gletschers. Die unterirdischen Wege sind nicht bekannt, das Wasser fliesst aber entlang von Klüften und Spalten im Gesteinskörper. Die Quellschüttungen variieren im Jahresverlauf eines Jahres wegen der permanenten Wasserzufuhr aus dem Gletscher nur wenig.

Bahn bis Lenk, Bus bis zum Fuß der Simmenfälle
Simmenfälle (1100 m ü. M) – Simmenquelle (1410 m ü. M): 1 ¾ Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code