Alestschgletscher – Unesco Weltnaturerbe

Mit fast 23km ist der Grosse Aletschgletscher der längste Eisstrom der Alpen, umgeben vom Aletschwald, einem der höchstgelegenen Arvenwälder Europas (2200 m.ü.M.).

Die Jungfrau – Aletsch -Bietschhorn Region ist der am stärksten vergletscherte Teil der Alpen. Wir finden dort Europas grössten Gletscher und eine ganze Reihe klassicher Gletscherphänomene, wie U-Täler, Gletschermulden, vom Gletscher geformte Hörner und Moränen.
Das Gebiet um den Aletschgletscher liefert eine hervorragende geologische Aufzeichnung der Erhebungen und Kompressionen, welche vor langer Zeit die Alpen formten.
Die Vielfalt von Fauna und Flora, zeigt sich in den vielen Tieren, welche in den alpinen und subalpinen Gebieten ihren Lebensraum haben. Die Art und Weise wie die Pflanzen nach dem Rückzug der Gletscher das Gebiet in Besitz nehmen, ist ein hervorragendes Beispiel für den Ablauf der pflanzlichen Kolonisation. Der beeindruckende Anblick der nördlichen Wand der hohen Alpen, zentriert auf die Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau , spielt eine wichtige Rolle in der europäischen Kultur.

Um den Aletschgletscher und seinen Wald möglichst hautnah zu erleben, bietet sich die beliebte Aletsch-Wanderung an: Die Route führt von der Riederalp (Riederfurka) auf dem Moränenweg durch den Naturpark, stets mit überwältigender Aussicht auf den Gletscher, bis zum Märjelensee und von da auf die Fiescheralp.

Ein Gedanke zu „Alestschgletscher – Unesco Weltnaturerbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code